Welche Möglichkeiten zu klagen gibt es?

  • Nicht jeder kann klagen. Im Rahmen der Änderung des Flächennutzungsplanes war eine Verbandsklage möglich.
  • Im Rahmen der Bauleitplanung gibt es verschiedene Klagemöglichkeiten für unterschiedliche Partien. Beispielsweise können die Grundstücksbesitzer gegen das Umlegungsverfahren klagen.
  • Im Rahmen der Offenlage des Bebauungsplanes sind noch weitere Klagen möglich.

 

Die Klage des Aktionsbündnisses Bodenschutz Wetterau

Der Landesverband Hessen des BUND hat vor dem Verwaltungsgericht Gießen Verbandsklage gegen das Land Hessen und die Entscheidung des Regierungspräsidiums Darmstadt zur Abweichung von den Zielen des Regionalplans erhoben. Die Klage wird erstmals beim Verwaltungsgericht in Gießen verhandelt. 

Am Mittwoch, den 23. Januar 2019,

10:00 Uhr, Sitzungssaal 103,

Marburger Straße 4, 35390 Gießen

 

Kommen Sie gerne dorthin. Es wird eine kurze Kundgebung vor Ort kurz vor dem Termin geben. 


Was können Sie tun?

  • Beteiligen Sie sich im Rahmen der Offenlegungen. Je mehr Einwände gegeben werden, desto mehr kommt zum Ausdruck, dass die Bevölkerung mit der Maßnahme nicht einverstanden ist. Mustereinwände finden Sie demnächst auf dieser Website.
  • Wir planen derzeit außerdem eine Unterschriften-Liste. 
  • Melden Sie sich für unseren Newsletter, den Sie per Mail erhalten können, an.

 

Mehr nicht?

Doch! Sie können zum Beispiel:

  • mit anderen über das Projekt reden
  • Leserbriefe schreiben
  • den Rechtshilfefonds der Bürgerinitiative unterstützen
  • die Klage des BUND finanziell unterstützen (Spendenkonto: BUND Landesverband Hessen, IBAN: DE69 4306 0967 8013 6150 00, Stichwort: Bodenschutz Wetterau)
  • anderen unsere Homepage empfehlen